Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2007 angezeigt.

Naturvölker ein Vorbild für Angler?

Angler propagieren ihr Tun mit der Ähnlichkeit im Umgang mit der Natur, wie ihn Indianer und andere Naturvölker pfleg(t)en. Sie sehen diese Verbindung als Argument für den Sinn und die Harmlosigkeit des Angelns. 
Das ist aber kein Kriterium das für das Angeln spricht, sondern eher ein Grund es sofort und umfassend zu untersagen. Entgegen dem Vorurteil sind Indianer und Naturvölker eher Umweltverschmutzer und keine Naturpfleger. Selbst die Jagd auf aussterbende Tierarten behalten sie sich vor (Reservatshoheit) oder betreiben sie als Wilderer. Nur weil Lebensweisen ursprünglicher sind, müssen sie nicht umweltschonender oder ethisch vertretbarer sein. Dieses verklärende Denken ist reinste Lagerfeuer- und Sozialromantik und entbehrt jeder objektiven Grundlage.
Und ihrem Ackerbau beschaffen diese Stammeskulturen Flächen durch Brandrodung. Beim Fischfang werden von ihnen Quoten und Mindestgrößen ignoriert. In Wüsten- und Steppengegenden werden die Wasservorkommen nicht nachhaltig bewirtschaf…