SPD in Rheinland-Pfalz - (k)ein Erfolgsmodell


Die SPD in Rheinland-Pfalz brüstet sich mit dem dritten Rang in der Arbeitslosenstatistik hinter Baden-Württemberg und Bayern. In diesem Bereich, der zweiten Liga, stand das Land im Südwesten traditionell immer. Aber auch bei gleichbleibender Position gibt es Bewegung.

Seit die SPD allein mit absoluter Mehrheit regiert und das Wirtschaftsministerium inne hat, ist es zu einer Trendumkehr gekommen. Die Rate stagniert im Vergleich zu anderen Bundesländern.

Tabelle der Veränderung der Arbeitslosenquote
in absoluten Prozentpunkten 2009 zu 2010

Bremen                -0,0
Rheinland-Pfalz       -0,4
Niedersachsen         -0,4
Hessen                -0,4
Saarland              -0,4
NRW                   -0,5
Schleswig-Holst.      -0,5
Meckl.-Vorpommern     -0,6
Baden-Württemberg     -0,7
Bayern                -0,7
Berlin                -0,8
Hamburg               -0,9
Sachsen               -1,1
Brandenburg           -1,1
Sachsen-Anhalt        -1,4
Thüringen             -1,6

Zahlen für November 2010 im Vergleich zu November 2009, 
Quelle arbeitsagentur.de - Arbeitsmarkt nach Regionen

Eigenartig, dass das Land aktuell von Hessen überholt wird und dabei ist nach hinten durchgereicht zu werden. Selbst die Länder mit niedriger Restarbeitslosigkeit holen noch mehr heraus als Rheinland-Pfalz. Vielleicht ist es doch nicht so weit her, mit den wirtschaftspolitischen Fähigkeiten von Herrn Beck, ohne seine blau-gelben Zuarbeiter.


Siehe hierzu:



Beliebte Posts aus diesem Blog

Bleigießen - Orakel und Symboldeutung

Schmand-Borschtsch vom Schwarzen Meer

Parmesan-Cracker