Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar, 2011 angezeigt.

Wann stirbt der Nudelesser?

Hühner wurden und werden mit Mastmischungen gefüttert, die Dioxin enthalten. Sie legen deshalb Eier, die Dioxin enthalten. Produkte und Mahlzeiten, die mit diesen Eiern hergestellt werden, müssen ebenfalls Spuren dieses Dioxin enthalten.
Wenn man die Stellungnahmen von Industrie und Politik liest, dann bekommt man den Eindruck, dass mit sorgfältigerem Mischen und Einhalten des Grenzwerts die ganze Geschichte nie ans Tageslicht gekommen wäre, kein Skandal und damit auch kein Behördenhandeln notwendig - aber am Ende hätten die Verbraucher genauso viel Dioxin gegessen wie jetzt, nur sorgfältiger verteilt. 
Ich empfehle dieses Verfahren der Atomwirtschaft, fein zerpulverter Castor-Inhalt unterhalb des Grenzwertes der Nahrung beigeben und der Atommüll ist schneller beseitigt als man beim Endlager Asse zur Sanierung braucht. Jetzt verstehe ich auch den Warnhinweis des Bundesinnenministers, dass erhöhte Terrorgefahr bestünde und eines der Risiken auch die Vergiftung von Trinkwasser und Lebe…

Dioxin - wo überall?

Im Tierfutter wurden giftige, dioxinhaltige Fette gefunden. Jetzt wurde konkretisiert, dass diese Fette für die Papierindustrie gedacht waren. Es gibt also Fette, die in der Papierindustrie eingesetzt werden und die Dioxin enthalten und enthalten dürfen.
Vor welchem Papier muss ich mich jetzt in Acht nehmen? Wo ist jetzt Dioxin drin? Papphülle um den Bio-Joghurt? Käseeinwickelpapier? Papiertüten mit Schmuckdruck von Weihnachten mit Keksen von der Tante? Pappteller mit Currywurst am Imbissstand? Gedruckte Spiegel-Ausgabe? Bild-Zeitung?
Produkte zu erzeugen und zu verkaufen, die Dioxine enthalten, sollte generell untersagt sein, nicht nur wenn man mit der Verwendung bei Nahrungsmitteln rechnen muss.

Siehe hierzu:
SpOn - Lebensmittelskandal

FDP bleibt sich treu - in der Belanglosigkeit

Inzwischen ist es irrelevant wer FDP-Vorsitzender ist, ohne jede zukunftsorientierte Programmatik, bar jeder liberaler Grundpositionen besteht kein Bedarf mehr an dieser Partei. Die Umfrageergebnisse sind entsprechend.
Sie wurde bei der Bundestagswahl von vielen Wechselwählern mit einer Zweitstimme ausgestattet um als Verstärkung und als Korrektiv zu den Unionsparteien zu wirken. Was die Wähler allerdings erhalten haben, war eine Bremse wo man Lockerung erwartete und eine Verstärkung an den Stellen an dennen man Zurückhaltung wünschte. Klassischer Griff ins Klo.
In diesem Sinne hat Lindner durchaus richtig erkannt, die Drei-Königs-Rede von Westerwelle ist den Hype nicht wert. Egal was er sagt, egal ob er Vorsitzender bleibt oder nicht, die FDP bleibt die gleiche Partei. Die sitzen ihre Zeit in der Bundesregierung ab, verschwinden bei der nächsten Wahl genauso aus dem Bundestag wie zuvor aus den Landtagen und machen Platz für eine liberale Neugründung. Oder es ergibt sich eine Entwick…

Jetzt das Direktinkasso

Sensorfeld
Der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat sich von der Politik mit einer Haushaltsgebühr beschenken lassen. Aber Blogger und Webseitenbetreiber bekommen kein Geld. Jetzt nicht von der GEZ und auch später nicht Anteile der Haushaltsgebühr. Das muss ein Ende haben.
Deshalb wird hier und jetzt damit begonnen!
Unter der Markierung nach der Titelgrafik befindet sich ein literaler Sensor, der das Lesen dieses Beitrags erfasst und die Identität des Lesenden festhält.
Auf Basis dieser Messung wird jetzt die Blogger-Haushaltsgebühr erhoben und an mich geleitet. Dies ist wesentlich fairer und gerechter als die Vorgehensweise der Rundfunkanstalten. Die Insassen dieser Anstalten bekommen ab Anfang 2013 von jedem Haushalt Geld, egal ob Radio oder TV konsumiert werden. Selbst Taube und Blinde sind nicht automatisch ausgenommen. Dieser Beitrag hier wird abhängig vom Aufruf des Sensorfelds erhoben. Ist das Sensorfeld einmal im Browser-Cache erfolgt keine wiederholte Erfassung.
Sollten Zweifel…

Straßenbau, eine undeutsche Tugend

An deutschen Autobahnen muss häufig und viel repariert werden. In anderen Ländern ist das nicht so oft nötig. Kochen die mit dem selben Wasser?
Nein, der Asphalt und die Bauingenieure mögen die gleichen sein, aber die Verarbeitung unterscheidet sich gigantisch. Fahre ich in der Schweiz oder Frankreich über eine ausgebesserte Stelle merke ich das nur weil die Markierungen noch neu sind und die Farbe der Fahrbahn leicht differiert. Fahre ich in D über ein ausgebesserte Stelle ... habe ich ein haptisches Erlebnis von eindeutiger Aussage. Dort eine einheitliche Fläche, hier eine Beule.
Das hat noch einen zusätzlichen Effekt. Vor meinem Bürofenster ist gut einsehbar ein Kanaldeckel mitten auf der Straße. Dieser hatte sich in den vergangenen Jahren gesenkt und es kam zur Beschädigung der Straßendecke. Im August rückten Arbeiter an, legten den Schachtdeckel frei, brachten die Einfassung aufs richtige Niveau, anschließend kam ein anderes Unternehmen und asphaltierte diese und andere Stellen …

Abschreibungsfrist für Hexenbesen?

Rumänien bessert sein Staatssäckel auf, Hexen und Wahrsager müssen Einkommensteuer zahlen. Eigentlich erstaunlich, dass diese Einnahmen bisher nicht berücksichtigt wurden. Der Protest verärgert aber eine Branche auf die der Staat angewiesen sein könnte. 
Es ist kein Wunder, dass die rumänischen Hexen jetzt per Steuergesetz ausgepresst werden und in anderen Ländern bleiben sie ungeschoren. Das sind Stümper, keine ausreichende präventive Lobbyarbeit, keine Bannflüche und dann der Fluch gegen Steuergesetz und Regierung. Wie soll der funktionieren ohne persönliche Komponente der zu Verfluchenden?
Da braucht es etwas vom Körper (Schweiß, Haare, Nägel), dazu muss man halt den Friseursalon besuchen während sich Regierungsmitglieder verschönern lassen. Oder man legt den Fluch aufs Gebäude und kratzt ein bisschen vom Putz ab. Dann muss der Fluch etwas vom Fluchprinzip enthalten, wenn hier eine Regierung zu Bruch gehen soll, dann muss man etwas gebrochenes dazugeben, einen durchgebrochenen Hühn…

Liberalismus - verschwunden oder umdefiniert?

Es war vor vielen, vielen Jahren ... da hätte ich fast FDP gewählt. Gerhart Baum war Innenminister und die liberale Idee hätte mich fast überzeugt. Damals war ich noch relativ jung und unwissend und gedachte dem abzuhelfen. Mit der Absicht eine liberale Partei zu wählen, las ich mich in politische Grundlagenliteratur ein. Lockes Two Treatises, dann Kant und auch Schopenhauer als Kritik seiner Kritik, Montesquieus Vom Geist der Gesetze und noch ein paar der kleinen gelben Bücher von politischen Philosophen, die uns die Lehrer in der Schule schon hätten lesen lassen sollen. (Bildung war früher auch nicht besser, nur anders.)
Als ich sah wie alt die Ideen waren, wie wenig davon umgesetzt ist und daneben noch weitergehende politische Entwürfe kennen lernte wie Thoreaus Civil Disobedience, sah wie wenig progressiv die FDP tatsächlich war, wieviel mehr an Liberalität schon damals hätte sein können, da dachte ich mir, frag diese Leute, die von der FDP, die Liberalen, vielleicht wollen die m…