Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2011 angezeigt.

Land of the Free and Home of the Brave

Es treten Blogger und Publizisten auf, die Europäern in der laufenden Diskussion über Staatsschulden Anti-Amerikanismus vorwerfen. Ein schon klassischer Irrtum, der Bote wird für den Täter gehalten.

Anti-Amerikanische Haltung ist etwas anderes. Wenn man konstantiert, dass die amerikanischen Politiker ihr Land zerstören, dass der amerikanische Militär-Imperialismus dessen Ansehen zerstört, dass die globale Missachtung der Menschenrechte und die Nichtanerkennung von Völkerrecht und internationalen Gerichtshöfen die USA zu einem rückständigen Staat machen, dann ist das nicht Gegnerschaft, nicht Verachtung, sondern Mitleid und Sorge um unsere amerikanischen Mitmenschen. Diese müssen dies genauso erleiden wie die russischen Bürger Putin erleiden mussten, die ostdeutschen Honecker, die italienischen Berlusconi. Es ist nicht schön von selbstsüchtigen Witzfiguren regiert zu werden, sie wieder zu wählen mag nicht klug sein, aber sie erleiden zu müssen ist ein trauriges Los. Wir Deutschen haben…

Rührei - wie es der Butler zubereitet

Rührei, hört sich einfach an - ein Ei und einfach rühren, das war's. Aber damit ist es nicht getan. Macht man es so, stockt das empfindliche Eigelb viel früher als das Eiweiss, trocknet aus und wird krümelig. Ich hatte die Gelgenheit es von einem Butler abzuschauen, der Zimmerservice in einem der Top-Hotels dieser Welt machte und es in einer stilvollen Kupferpfanne auf einer Gasflamme am Frühstückstisch zubereitete. Lang, lang ist's her.

Da die eigentliche Zubereitung die Sache weniger Sekunden ist, muss alles vorbereitet werden und bereit stehen. Für zwei Portionen braucht man drei frische große Eier (ideal sind 3. bis 7. Tag nach dem Legen, nicht im Kühlschrank aufbewahrt) und zum Teilen zwei Gefäße, ich nehme Trinkgläser.



Eiweiß und Eigelb trennen, wer das nicht kann (es gibt YouTube-Videos darüber) kann das Eigelb auch mit einem Löffel heraus fischen, wenn dort noch ein bisschen Eiweiß dabei ist, kein Problem, die Eier sollten schließlich frisch sein.

Auch die Gewürze mus…

Ägyptens Zerfall, Europas Chance

Als Einzelhändler sollte man anfangen darüber nachzudenken ägyptische Spezialitäten und typische Artikel ins Sortiment aufzunehmen. Asyl- und Einbürgerungsstellen sollten sich nach Dolmetschern umsehen.
Wenn wir hier offensiv auf den zu erwartenden Wahlausgang reagieren und es der intellektuellen und demokratischen Bewegung attraktiv machen nach Deutschland zu migrieren, dann gewinnen wir Fachkräfte, engagierte Demokraten und Bürger hinzu, nebenher bessern wir die Altersstruktur auf und stabilisieren unseren Binnenmarkt. Umgekehrt würde ein restriktives muslimisches Ägypten dem gleichen Druck ausgesetzt sein wie Honeckers DDR, einer Abstimmung mit den Füßen.
Bis Mitte des neunzehnten Jahrhunderts waren die USA ein Migrationsziel für Menschen in ähnlicher Situation, die hochmotiviert vor politischer Verfolgung oder wirtschaftlichen Katastrophen nach Nordamerika flohen, die USA wurden damit groß und bedeutend. Deutschland kann diese Rolle für das beginnende einundzwanzigste Jahrhundert…

Hype um den Porno-Spam

Das lästern die Leute und Kritiker, dass man schon wissen muss worauf man sich bei Facebook einlässt, dass schon die Teilnahme sozial degradierend wirke.
Das erinnert mich an meine Großmutter auf dem Land und ihre Geschichten über die Gefahren der Großstadt, dass es dort vor allem Gauner und Huren gäbe und kein anständiger Mensch so wo wohnen wolle ... wer sich trotzdem dorthin begebe merke bald, dass die Nachteile die angedachten Vorteile überwiegen und die Leute ihn meiden würden, denn schließlich würde er jetzt auch zu "diesen Leuten" zählen.
Facebook ist in vielerlei Hinsicht nicht nur ein Abbild der realen Welt, es ist ein Bestandteil der Realität und des Lebens ob man Mitglied ist oder nicht.
In Erinnerung an Degenhardt kann man jetzt singen: 
»Spiel nicht mit den Facebook Kindern,  sing nicht ihre Tunes,  Geh doch in die bessren Foren,  mach’s wie deine Brüder«, 
so sprach die Mutter, sprach der Vater, lehrte der Pastor.  Er schlich aber immer wieder durch den Kidsfi…

NPD verbieten? Eine halbe Sache ...

Zusammen mit der NPD müsste man dann auch Dummheit und Ignoranz verbieten, vielleicht werden dann die Torfköpfe wirklich weniger.
So ein Blödsinn. Genauso ein Blödsinn wie die Vorstellung, die NPD wäre die Ursache für braune Denkart. Nein, braune Denkart ist die Ursache für die NPD.
Und wo kommt die braune Denkart her? Aus dem Umfeld, dem Elternhaus und manchmal aus der Schule oder dem Arbeitsplatz. Da wird ganz gruppendynamisch der Volksverdummung gefrönt von der Stabile-D-Mark-Lüge bis zum Faule-Ausländer-Klischee und der "Stammtisch" ergeht sich ergeben in Bestätigungsgehabe. Den meisten ist gar nicht bewusst, dass sie sich mit derartigen Bekenntnissen genauso gut ein Schild "Vollidiot" umhängen könnten.
Und wo gedeiht die braune Denkart? Auf dem Boden der Unsicherheit, des mangelnden Selbstbewusstseins und Selbstwertgefühls, gedüngt von Bildungslücken und Denkverboten. Gehegt und gepflegt von Traditionen und archaischen Überlieferungen. Und mitverantwortlich i…

Oh Steuerreform, oh Freude ...

Da ist nur ein Haken, ein Riesenhaken, ein Schiffskranhaken, an der Sache. Da der Staat noch Schulden hat vermindert die Steuerreform auch die Rückzahlung dieser Schulden, schiebt sie um 6 Milliarden pro Jahr nach hinten.
Sollten die Haushalte irgendwann leichte Überschüsse machen und dann langsam die Schulden abtragen, so bleibt zu einem Zeitpunkt wenn die Schulden ohne das "Steuergeschenk" abgetragen wären immer noch ein kräftiger Batzen an Schulden übrig. Und zwar für jedes Jahr bis zum Abtragen der Schulden sechs Milliarden, Jahr für Jahr dazugekommen weil man sie nicht mehr einkassiert, dank der Steuerreform 2011. Wenn die Schätzungen korrekt sind, dass es vierzig Jahre dauert bis die Schulden bezahlt sind, dann wären das bis zu diesem Zeitpunkt sechs mal 40 oder 240 Milliarden plus Inflation. Mit diesem "Steuergeschenk" verschleudert die Regierung mehr Geld als eine komplette Übernahme der griechischen Staatsanleihen durch Deutschland allein kosten würde. We…

Vom Zustand der Nation angesichts der Gefahr

Ist die ZDF-Sendung Wetten, dass... der Nabel der Nation? Welche  gesellschaftliche Bedeutung hat dieses Format? Ist es gerechtfertigt, dass es Medien und Stammtische beschäftigt, wie eine nationale Krise?

Die ganz eigene Problematik des ZDF-Flagschiffs entsteht durch seine Reichweite, seine exorbitante Quote. Diese Sendung zur Prime-Time am Samstagabend wird von mehr als 10% der Bevölkerung konsumiert. Damit stellt sie ein gesellschaftlich relevantes Event dar, das zusätzlich regelmäßig wiederholt wird und somit eine nachhaltigen Wirkung auf die Zuschauerschaft hat.
Ein in vielfältiger Hinsicht bedenklicher Zustand.
Das TV-Publikum nimmt diese Quote war und deutet sie als gesellschaftliches Interesse und Wertschätzung. Die Sendung erzeugt dadurch zusätzlich beim Zuschauer den Eindruck, dass die vorgestellten Sachverhalte, das Verhalten der gezeigten Personen und die Wetten sowie das Wetten an sich innerhalb des gesellschaftlichen Konsenses  lägen.

Tatsächlich wird die Gesellschaft ge…

Buch-Rezension - Condoleeza Rize, No Higher Honor

Diese Rezension muss man genauso wenig wie das Buch lesen, ihre Rechtfertigung in Buchform lässt sich auf einen Satz reduzieren: Der Zweck heiligt die Mittel. Diese Rezension tut es nicht, sie steht auch nur hier, damit der Griff zu diesem Buch wenigstens im Ansatz und Entferntesten produktiv war.

Das Buch stellt einen weiteren Versuch dar, einen Zweck zu konstruieren und darzustellen, der Toleranz für die Wahl der Mittel hervorrufen soll. Das Bizarre daran ist, dass ausgerechnet republikanische Politiker, die Patriotismus für sich reklamieren, sich derart unamerikanischer Umtriebe bedienen und das Ansehen der Vereinigten Staaten auch noch nach dem Ausscheiden aus dem Amt vorgesetzt beschmutzen. Das hat dieses Land nicht verdient, das irgendwann einmal für Freiheit und Bürgerrechte stand.
Ich möchte an dieser Stelle aus der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung zitieren: "We hold these truths to be self-evident, that all men are created equal, that they are endowed by their Cr…

Ist die Scharia-Ausgabe von Charlie Hebdo verwerflich?

Die in einigen öffentlichen Stellungnahmen nach dem Erscheinen einer Scharia-kritischen Charlie-Hebdo-Ausgabe empfohlene Verhaltensweise, sich eine Schere in den Kopf zu setzen und die gewaltbereiten muslimischen Fundamentalisten nicht zu verärgern, hat sich historisch unter dem Titel "Appeasement" einen traurigen Ruf erworben.
Grundsätzlich sollte man bedenken, dass es sich bei dem Bilderverbot, das einige Muslime reklamieren, um eine Glaubensregel einer begrenzten Fraktion innerhalb des muslimischen Glaubens handelt. Weder gilt sie für 100% des Islam, noch wird sie wortwörtlich und explizit im Koran gefordert. Sie hat den Status einer Fatwa.
Es trifft auch zu, dass sie für Nichtmuslime soviel Bindungskraft besitzt, wie die koscheren Kochregeln für den Teil der Menschheit, der nicht orthodox-mosaischen Glaubens ist oder das Zölibat für Nicht-Katholen, die 8-Minuten-Regel für Nicht-Pastafarians und die Luftkleidung für Nicht-Digambaras.
Es geht also nicht um Respekt gegenübe…

Griechenlands Premier: Vote Now!

Es ist besser jetzt abzustimmen und die Griechen halten sich dann an die Sparpläne und wählen nicht in einigen Monaten eine Regierung, die den Geldhahn wieder aufdreht. Dann ginge die Unsicherheit erst richtig los. Jetzt eine bindende Entscheidung herbeizuführen schafft doch Klarheit und nicht Irritation. Entweder drin bleiben oder raus, statt weiteres Lavieren.
Wichtig ist die Fragestellung der Volksabstimmung, nicht einfach ja und nein, sondern die Wahl zwischen zwei Paketen. Erstes Paket die EU-Vollmitgliedschaft in der Euro-Zone mit Hilfspaket, anhaltendem Sparplan und all den anderen jetzt beschlossenen Maßnahmen oder das zweite Paket mit Rückkehr zur Drachme, möglichem Ausstieg aus der EU und Platz machen für die Türkei, die Auslandsgriechen verlieren dadurch ihre Aufenthaltsgenehmigung in den EU-Staaten und bereichern den griechischen Arbeitslosenmarkt, Zinsen und Inflation gehen in den zweistelligen Bereich, die Staatsanleihen crashen total und der Rettungsfond rettet nicht G…