Posts

Es werden Posts vom September, 2012 angezeigt.

Schnell ein Essen ... Maultaschen und Rote Beete

Bild
Die Herbstsonne hat mich tatsächlich so abgelenkt, dass es nur für ein "Fertiggericht" reichte. Rote Beete aus dem Glas, mit etwas Meersalz, Zwiebelrohr und Olivenöl, dazu geröstete Zwiebel und in Butter geschwenkte Maultaschen.

Was mich rätseln lässt, wie kann man fünf Maultaschen in eine Packung stecken? Für einen zuviel, für fünf zuwenig und für alle anderen gilt die Primzahlregel, nicht gerade teilbar.

Die Zwiebeln 45 Minuten auf unterster Stufe in dem Fett geröstet, das vom Frühstücksbacon übrig war ... mmmh ... dänischer Bacon ... sollen die Mohammed-Verehrer sich doch beschweren.

Wenn man die Zwiebeln ganz langsam röstet kommt es zur Umsetzung von Stärke in Zucker und anderen Reaktionen, die die Röstaromen "runder und weicher" machen. Weniger Bitterstoffe und knuspriger. Dazu nicht so oft umrühren, dann ist es eine Mischung aus verschieden stark gerösteten Zwiebeln, was die Bandbreite des Geschmacks nochmal erhöht. 

Für die Maultaschen habe ich eine Klappform a…

J. C. Bach, Temistocle - Oper seria am NTM

Bild
Das mythische Drama um den antiken Griechen Themistokles als italienische Oper von einem Sohn Johann Sebastian Bachs vertont, kann das etwas sein? Geschrieben für den kurfürstlichen Hof in Mannheim und am 4. November 1772 am Hoftheater uraufgeführt, kann das noch unseren Geschmack befriedigen? Eine Inszenierung bei der Regie und Bühne aus einer Hand, der von Joachim Schlömer, sind und die ursprüngliche Aufführungsdauer von fünf auf zwei Stunden gekürzt, ist da noch etwas vom ursprünglichen Stück übrig? 
An dieser Stelle hat sich der Rezensent, und sie sollten es auch, erst einmal ein Bild vom historischen Helden gemacht - Wikipedia. Wer Google bemüht falle nicht darauf herein, dass Themistokles und Epikur den gleichen Vater hätten. Sie hatten beide nur einen Vater gleichen Namens, Neokles. Nach diesem ist auch der Sohn des Temistocle benannt, Neocle.

An dieser Stelle stößt man darauf, dass das ursprüngliche Libretto bereits von Antonio Caldera vertont wurde. Es war aber seine letzte A…