Gratin von Pastinake und Süßkartoffel

Zutaten für 2 Personen:
1 große Süßkartoffel, 1 Pastinake(n) in gleicher Menge, 2 Eier, 1/2 Packung Frischkäse, 1/2 Tl Bohnenkraut, Salz, Pfeffer, 100 g Hartkäse, Emmentaler oder vergleichbar

Ofen frühzeitig auf 160°C Umluft vorheizen. Die Pastinake und Süßkartoffel schälen und in Scheiben schneiden, in die Keramikform schichten. Eier, Frischkäse und Gewürze gründlich bis zur Dünnflüssigkeit verrühren, über das Gemüse verteilen. Die Salz-Menge richtet sich nach der Würze des Käses, je kräftiger der Käse, desto weniger Salz. 20 Minuten im Ofen garen, Temperatur auf 130°C Umluft reduzieren. Den Käse aufstreuen und 20-25 Minuten fertiggaren. 

Mit der Gabel eine Garprobe vornehmen, sie muss sehr leicht in die Süßkartoffel zu stoßen sein und nur mit wenig Widerstand in die Pastinake. Dann ist das Gericht fertig und kann serviert werden.

Kann auch nach der Fertigstellung bis zu einer halben Stunde bei 60°C warm gestellt werden, dann Garzeit um 5-10 Minuten verkürzen und herausnehmen wenn die Pastinaken noch bissfest sind.
Wer möchte kann das Bohnenkraut durch Dill ersetzen und das rohe Gemüse mit einer Zitronenhälfte abreiben, dann eignet sich das Gericht als Beilage zum Fisch für 4 Personen.

Mit Knoblauch und aromatischem Olivenöl, Cheddar oder Gouda statt Emmentaler, provencalischen Kräutern statt Bohnenkraut, bekommt man eine Beilage zum gebratenen oder gegrillten Rind und Lamm. Hier kann man dann auch den Frischkäse von der Ziege verwenden.

Als Sauce würde ich allenfalls einen Joghurt-Dip mit Knoblauch und Kräutern dazu reichen.



Beliebte Posts aus diesem Blog

Bleigießen - Orakel und Symboldeutung

Schmand-Borschtsch vom Schwarzen Meer

Parmesan-Cracker