Strozzapreti mit Zucchini, Paprika und Feta

Für 2 Personen:

250 g getrocknete Dinkel-Strozzapreti oder 400 g frische
2 El Olivenöl
1 mittlere Zucchini, ohne Enden, längs geviertelt und in Stücke geschnitten
1 ital. Salami-Stick, auch längs geviertelt und in Stücke geschnitten
1 gehackte Knoblauch-Zehe
Provencal-Kräutermischung, Salz
1 roter Gemüse-Paprika, geschält und in kleine Würfel geschnitten
1/2 Packung Feta, in zwei Scheiben geteilt und ebenfalls gewürfelt

Zwiebelrohr, schwarzer Pfeffer

Während das Pasta-Kochwasser aus Temperaturen kommt kann man den Rest vorschneiden.

Getrocknete Pasta ins Wasser und 10 bis 15 je nach Packungsangabe kochen.

In eine großen Pfanne oder einem Wok das Öl hoch erhitzen und dann die Zucchini kurz anbraten, Temperatur reduzieren und 5 Minuten weitergaren. Die Salamistücke, Knoblauch und Kräuter zugeben, wenig salzen, weitere 5 Minuten garen. Falls man frische Pasta hat, wird sie erst in dieser Zeit ins Kochwasser gegeben und 3 bis 4 Minuten gekocht. Teller vorwärmen.

Pasta absieben und mit in die Pfanne geben. Roter Paprika unterheben, kurz unter Rühren erhitzen. Feta und Zwiebelrohr unterheben, sofort in die Teller schöpfen. Ein paar Dreher mit der Pfeffermühle - fertig.



Beliebte Posts aus diesem Blog

Bleigießen - Orakel und Symboldeutung

Schmand-Borschtsch vom Schwarzen Meer

Parmesan-Cracker