Asparagus Arabesque und ein Polenta-Apfel


Spargel sind nichts anderes als große, kräftige und aromatische Sprossen. Warum also nicht ein verganes Sprossengericht daraus kochen. Das Gericht wird in mehreren Teilen gekocht, manches auch mehrstufig und am Schluss zusammengeführt. Abgesehen davon, dass man den Überblick behalten muss erfordert es keine besonderen Fertigkeiten. Diesmal mit Mengenangaben für vier Personen. Man braucht eine große Pfanne (Paella oder 36er Lyoner Pfanne, nicht Wurst), eine grillfeste Form und einen kleinen Topf.

Wir beginnen mit der Polenta, im kleinen Topf bringen wir genau 600 ml Brühe zum Kochen, rühren 150 g Polenta unter, lassen gut 2 Minuten unter Rühren nochmal aufkochen und stellen die Mischung zum Quellen zur Seite.

Die Zeit nutzen wir um das Gemüse vorzubereiten. Wir brauchen einen Bund grünen Spargel. Waschen, die Spargelenden beschneiden und mit dem Sparschäler im unteren Drittel von die Blattschuppen abschälen., halbieren und zur Seite legen.

Grill vorheizen, Rost in die mittlere Schiene.
Einen roten und einen gelben Gemüsepaprika in Streifen schneiden und in der grillfesten Form (oder mit Alufolie ausgelegtes Pizzablech) flach auslegen, eine Schale Cocktailtomaten dazwischen verteilen und alles mit einem El Olivenöl bespritzen. Unter den Grill stellen, 10 Minuten.

Mit einem 7-8 cm Speisering je eine Polenta-Scheibe pro Person vorbereiten. In der großen Pfanne 2 El Olivenöl erhitzen, die Scheiben rund 3 Minuten auf einer Seite anbraten, die andere Seite mit etwas Paprikapulver bestäuben, mit dem Küchenspatel vorsichtig wenden und die andere Seite kurz anbraten. 
Inzwischen sollte das Gemüse unter dem Grill fertig sein, herausnehmen und zur Seite stellen, Grill abschalten. Die Polentascheiben mit Spatel und Löffel aus der Pfanne auf die Teller servieren, mit dem Löffel vorsichtig rund drücken und in den vom Grill erwärmten Ofen stellen.


Der Spargel wandert nun in die heiße Pfanne mit dem Rest des Olivenöls, heiß halten, ab und zu bewegen und 4 bis 5 Minuten rundherum anbraten. Nebenher von einer Zitrone Zesten abreißen, dann den Saft auspressen. Zusätzlich 6 mittlere Schalotten schälen, vierteln und so wie man sie fertig macht zum Spargel geben und die Gelegenheit zum Bewegen nutzen. Temperatur reduzieren und das Grillgemüse mit in die Pfanne geben, vorsichtig unterheben. 2 Zehen frischen Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und mit den Zitronen-Zesten ebenfalls unterheben.

1/2 Tasse grüne Kräuter schneiden, es passt ganz gut Petersilie und Sauerampfer, diese zusammen mit dem Zitronensaft in die Pfanne geben, ein letztes Mal umrühren und dann servieren. Wer nicht so flott mit dem Zwiebel- und Kräuterschneiden ist kann diese ganz am Anfang vorbereiten, während die Brühe zum Kochen gebracht wird.

In den Polenta-Apfel eine Spitze von Zitronenmelisse oder -minze stecken.


Guten Appetit!



Beliebte Posts aus diesem Blog

Bleigießen - Orakel und Symboldeutung

Schmand-Borschtsch vom Schwarzen Meer

Parmesan-Cracker