This cabbage is no cabbage


Kartoffeln und Kohl sind mit ein Zentrum der pfälzischen Küche. Zahlreich sind die Rezepte nicht gerade und meist recht deftig und schwer. Nachdem ich bei meinem Bio-Händler kleinen, jungen Spitzkohl gesehen habe, dacht ich mir, damit lässt sich ein raffiniertes Kohl-Gericht zubereiten, das witzig aussieht, überwältigend schmeckt und zusammen mit neuen Kartoffeln frisch vom Acker auch noch den Geschmack der Saison mit sich bringt.


1 Kegel Schabziger-Käse und die gleiche Menge Butter mit etwas Zitronen-Saft, Salz und 1 El frischem kleingehacktem Schabziger-Klee gut vermengen und zwei bis drei Stunden kalt stellen, damit sich das Salz auflösen kann und die Aromen sich verteilen können.

Die Kartoffeln schälen und mit einem Fingerbreit Wasser im Topf mit Deckel zum Kochen bringen. Wenn man, wie bei neuen Kartoffeln häufig der Fall, auch sehr kleine Kartoffelknollen hat, dann gibt man diese erst nach fünf Minuten dazu, wenn die anderen schon richtig am Kochen sind. Insgesamt 25 Minuten kochen.

Den Spitzkohl außen abwaschen, eventuell welke Blätter oder Blattstellen entfernen und den Strunk dünn abschneiden. Längs halbieren und in einen flachen Topf mit einem Schnapsglas Wasser und einem TL Waldvierteler Kümmel zum Kochen bringen. Kein Salz. Der Kohl braucht mehr als zehn Minuten, kann demnach nach der 10 Minuten Garzeit der Kartoffeln aufgesetzt werden. Auch hier mit Deckel kräftig dämpfend bis nach 10 Minuten das Wasser verdampft ist.

Jetzt hat alles noch fünf Minuten Restgarzeit. Zu den Kartoffeln gibt man jetzt eine halbierte Zehe Knoblauch, ein kräftige Prise grobes Salz und die gleiche Menge ganzen Kümmel.

Der Kohl wird kurz in kaltes Wasser getaucht, das restliche Garwasser mit dem Kümmel weggeschüttet. Dann wird er wieder in den flachen Topf gelegt, 2 Esslöffel Gin dazu und 1 Tl Agavensirup, zum Kochen bringen und bei geschlossenem Deckel noch fünf Minuten dämpfen.

In der Zwischenzeit müssten die 25 Minuten der Kartoffeln erreicht sein, kurze Garprobe mit dem Messer und dann restliches Wasser abgießen, Knoblauchzehe entfernen, 1/2 TL Sesamöl in den Topf geben, Kartoffeln schwenken und mit schwarzem Pfeffer, fein gemahlen, reichlich würzen, nochmal schwenken.

Mit dem Löffel Schiffchen vom Schabziger-Käse-Butter-Gemisch ausstechen und zusammen mit Kohl und Kartoffeln servieren, den Kohl beim Servieren mit wenig Fleur-de-Sel bestreuen.



Guten Appetit!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bleigießen - Orakel und Symboldeutung

Schmand-Borschtsch vom Schwarzen Meer

Parmesan-Cracker