Direkt zum Hauptbereich

Er fehlt uns schon jetzt ...


Dieter Hildebrandt
* 23. Mai 1927 in Bunzlau - † 20. November 2013 in München

Dieter Hildebrandt war der Doyen des politischen Kabaretts in Deutschland, mit einem Werk, das die ganze Ära seit dem zweiten Weltkrieg erfasst. Sein Stil war einzigartig, sein Anspruch stil- und genreprägend. Mal verschluckte er einen Satzteil, lies die Pointe offen, der Einbildungskraft des Publikums überlassen, um dann ironisch und in Überhöhung eine Variante der Pointe oder eine Zweideutigkeit nachzuliefern. 

Populär im deutschen Fernsehen moderierte er die Show "Scheibenwischer", einem Titel der sowohl mit der Anspielung auf das Autoteil das Schaffen von Durchblick signalisierte, als auch mit dem Bezug auf die Geste zwischen Vogelzeigen und Facepalm einen Kommentar auf die Politik dieser Zeit darstellte.


Er wird für lange Zeit in der Ruhmeshalle deutscher Kultur verweilen und wenn er in Vergessenheit geraten sollte, dann ist uns nur zu wünschen, dass es passiert weil sich die politischen Verhältnisse so verbessert haben, dass seine Kritikpunkte nicht mehr gültig sind. 

---

Dieter Hildebrandt was the Godfather of political stand up and cabaret in Germany, his work covering the entire era since WW2. He had a unique style, swallowing parts of a sentence, letting you imagine the punchline, and giving an ironic version after taking a breath, intensifying the meaning.

Popular in German TV, hosting his own show named 'Scheibenwischer' which has a double meaning in Germany, first windshield wiper and second a gesture combining flip the bird and facepalm by waving the hand in front of the forehead. Both meanings relating to politics, first to create transparency and perspective, second to comment them.

(For Americans, remember Richard Pryor and you know what we lost.)

He will be part of the Pantheon of German Culture for a long time and if his fame fades we can only hope it will be because things changed to the better and his criticisms are no longer needed.

He was, is and will be an inspiration.






Beliebte Posts aus diesem Blog

Bleigießen - Orakel und Symboldeutung

Das Bleigießen ist ein jahrtausendealtes Ritual zum Wahrsagen. Es sollte Warnungen und Hilfen geben in Zeiten des Wandels. Wurde es bis zum ersten Weltkrieg gerne vor Verlobungen, vor der Emigration oder anderen Lebensentscheidungen benutzt, so ist es heute hauptsächlich ein Partyspaß an Silvester, um einen Blick aufs kommende Jahr zu werfen.

Bis ins 19. Jahrhundert war es ein billiges Wahrsageritual, gegen das die christliche Kirche keine großen Vorbehalte hatte. Das Bleigießen war preiswert, das benötigte Material fand sich früher in jedem Haushalt. Heute würde man kein Blei mehr im Haus finden und auch die fertigen Sets zum Bleigießen enthalten kein Blei mehr. Es sind meist unbedenklichere und trotzdem leicht schmelzbare Metalle wie Zinn-Legierungen.
Was brauchst Du dafür?
"Bleifiguren" - aus Gesundheitsgründen bestehen sie heute aus Zinnlegierungen
(deshalb, kein richtiges Blei verwenden, falls man noch Abfallstücke herumliegen hat - giftig!)hitzebeständiger Metall-Löffel,…

Gemüsetopf mit Apfel und Berberitzen

Zutaten für 2 Personen: je 200 g Hokkaido-Kürbis, Kohlrabi, Pastinaken, Süßkartoffeln, Äpfel alles geputzt bzw. geschält und gewürfelt bis auf den Apfel, Saft von einer Zitrone, 1 El Bratöl Olive, 2 El Gänse- oder Entenschmalz (oder nur Olivenöl), 1 El Petersilie oder Speisechrysanthemen-Blätter, 1 El Bio-Berberitzen-Beeren,  je 1 Msp Macis-, Kumin-, Sumach- und Zimt-Pulver, 1/2 Tl Majoran, Salz, 1 El Schnittlauch-Röllchen zur Dekoration.
Den Ofen auf 90 bis 100 °C vorheizen, Keramikform anwärmen. Schmiedepfanne mit 1 El Olivenöl erhitzen. Das Gemüse kann man auch etappenweise vorbereiten während eine andere Sorte brät. Die einzelnen Gemüsesorten jeweils 4-5 Minuten unter gelegentlichem Rühren anbraten. Das aufeinanderfolgende Anbraten und anschließende Nachgaren im Backofen berücksichtigt die unterschiedlichen Garzeiten dieser Gemüsearten.
Zuerst die Kohlrabi-Würfel auf 2/3 Hitze anbraten, in die Warmhalteform geben und im Ofen nachgaren lassen. Hitze steigern und die Würfel vom Hok…

Schmand-Borschtsch vom Schwarzen Meer

Schmand-Borschtsch war das erste typische Schwarz-Meer-Rezept, das ich bei meiner Frau und ihrer Verwandschaft kennen lernte. Ein Gericht, das die Küchen Rumäniens, Russlands und der schwäbischen Herkunft der Siedler vereinte.

Aber der Borschtsch wäre nicht mehr das, was es früher einmal gewesen wäre, klagten die älteren Familienmitglieder. Das Fleisch wäre nicht mehr so, man bekäme nicht mehr die gleichen Knochen und die Rinder würden zu jung geschlachtet. Die Unterschiede und was man vermisst wurden genau beschrieben. Für mich war das der Anlass nach den Ursachen zu suchen und ein angepasstes Rezept zu entwickeln.
Der Tipp mit dem Schlachtalter und den Knochen war ein erster wesentlicher Schritt. Wurde historisch die Hochrippe mit Fleisch und Knochen verwendet, die beim älteren Rind eine ganz andere Struktur und Faserigkeit zeigt, so findet sich ein vergleichbares Fleisch heute bei Rindfleisch mit 12-20 Monaten Schlachtalter eher in der Wade. Selbst Freilandtiere aus Bio-Haltung ha…