Direkt zum Hauptbereich

Ist Globalisierung aufzuhalten?

Globalisierung der Solidargemeinschaft: Folgen des Klima-Wandels

Um über Globalisierung zu diskutieren, Stellung zu nehmen oder Analysen auszubreiten bedarf es einer grundsätzlichen Begriffsbestimmung. Ohne diese ist es wahrscheinlich, dass man aneinander vorbei argumentiert und völlig unterschiedliche Sachverhalte benennt, obwohl man von Globalisierung redet.

Wikipedia liefert die gebräuchlichste Definition, die auch als Common Sense gelten kann und auch von mir verwendet wird. "Der Begriff Globalisierung bezeichnet zum einen den Vorgang, dass internationale Verflechtungen in vielen Bereichen zunehmen, und zwar zwischen Individuen, Gesellschaften, Institutionen und Staaten." Ein "zum anderen" bleibt Wikipedia schuldig, das ist im Meer der Aktualisierungen untergegangen.

Dies ist keine Erscheinung der letzten hundert Jahre, diese Verflechtungen existieren seit Jahrhunderten, wenn nicht seit Jahrtausenden und sind ein Grundprinzip menschlichen Zusammenlebens auf diesem Planeten.

Diese These lässt sich einfach und unkompliziert darstellen. Es sind eine Vielzahl von Belegen und Quellen, die dies stützen und offensichtlich machen.

Pass in den Bergen, saisonales Globalisierungshindernis in der Bronzezeit

Gehen wir auf einen frühen Aspekt der Globalisierung zurück, den weltweiten Handel. Aus technischer Limitierung hauptsächlich auf den jeweiligen Kontinent beschränkt, war gerade der geographische Verbund von Europa, Asien und Afrika schon immer eine gemeinsame Handelszone mit allen Konsequenzen.

Beispiel und Beleg dafür ist nicht nur die Verbreitung der Bandkeramik, Funde wie der so genannte Ötzi, sondern auch die von Herodot beschriebenen Handelsstraßen, der schon die Dschungarische Pforte erwähnt und deshalb Zeuge von Handelsverbindung zwischen Zentraleuropa und einem Gebiet weit hinter Kasachstan und der Mongolei ist. Da findet sich auch die Seidenstraße und die Persische Königsstraße, Handels- und Informationswege, jahrtausendealte Globalisierung.

Schon damals waren die Grenzen von Handel und Wirtschaft nur durch die Grenzen der Transporttechnik bestimmt. Konnten die Waren soweit transportiert werden ohne Schaden zu nehmen, konnte man den Seeweg zurücklegen ohne dass die Mannschaft des Schiffes verhungerte oder verdurstete? War man sicher vor Überfällen illegaler Banditen oder zehrten die Zölle legaler Beamter den Warenwert auf? 

Wenn man Globalisierung aufhalten könnte oder sollte, dann ist es Tausende von Jahren zu spät.

Inzwischen wurden zum Warenhandel in der Zeit des Merkantilismus auch noch die Finanzströme und das Devisenprinzip verankert und Teil der menschlichen Lebenswelt. Damit wurden zu den Transportwegen der Güter auch erste virtuelle Wege für Geld und ökonomische Rechte geschaffen. Reiter, Semaphoren, Telegrafen - die Technik beschleunigte den Informationsfluss, aber erhöhte nicht mehr die Reichweite, seit mehreren hundert Jahren ist bargeldloser Zahlungsverkehr ein Ausdruck der Globalisierung. Sobald die Technik existierte drückte sie sich in einer Intensivierung der globalen Vernetzung und Zusammenarbeit aus.

Greueltaten wie Sklavenhandel und Kolonialismus waren und sind kein Aspekt der Globalisierung und existieren von dieser losgelöst, benötigen sie nicht einmal. Weder begünstigt die Globalisierung diese Verbrechen, noch sind diese auf eine globalisierte Welt angewiesen.

Gemeinschaftswährungen als Abwehr gegen negative Globalisierungseffekte stabilisieren die Wirtschaft

Dagegen schafft die arbeitsteilige Industrialisierung mehr Sicherheit vor Sklavenhandel und Kolonialisierung wenn freie Menschen die Interessen der unterdrückten, geknechteten und ausgebeuteten Menschen an anderen Stellen des globalen Netzes vertreten und unterstützen. Ohne das Geflecht der Globalisierung gäbe es keine Möglichkeiten Einfluss zu nehmen und für Menschenrechte, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit einzutreten und diese ebenfalls zu globalisieren.

Sei es das Internet im Allgemeinen oder Facebook, Google, Baidu und Yandex im Einzelnen, erst die Globalisierung ermöglicht diese Systeme und ihre Synergieeffekte für viele Menschen. Hier entsteht in den letzten Jahren auch in der Peer-Kommunikation ein globalisierter Raum des Austauschs von Informationen, Meinungen und des Wissensbildung.

Auch die Kultur hat mit der weltweiten Rezeption der Werke von Beethoven, den Beatles, Queen, Psy oder Miley Cyrus genauso Globalisierung gezeigt wie bei Literatur, Bildhauerei und Malerei. Wobei dies ein Gebiet ist in dem die Globalisierung erst mit der Verfügbarkeit von Übersetzungssystemen, nicht nur für Sprache sondern auch für spezielle Idiome und Symbole, Fortschritte machen wird.

Umweltschäden und Umweltschutztechniken breiten sich global aus. Landminen und Minenräumtechniken. Genverändertes Saatgut und bio-dynamischer Anbau. Burka und Nudismus. Diese Welt ist eine Welt.

Globalisierung aufhalten entspräche dem Versuch den Sonnenaufgang aufzuhalten, die Erde in eine teilbare Scheibe zurückzuverwandeln. Eine Restauration der Steinzeit vor Entdeckung von Bronze und Eisen. Die Globalisierung wäre nur durch Zerstörung der Zivilisation erreichbar. Eine verstörende Absicht.


Linkhinweise:

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bleigießen - Orakel und Symboldeutung

Das Bleigießen ist ein jahrtausendealtes Ritual zum Wahrsagen. Es sollte Warnungen und Hilfen geben in Zeiten des Wandels. Wurde es bis zum ersten Weltkrieg gerne vor Verlobungen, vor der Emigration oder anderen Lebensentscheidungen benutzt, so ist es heute hauptsächlich ein Partyspaß an Silvester, um einen Blick aufs kommende Jahr zu werfen.

Bis ins 19. Jahrhundert war es ein billiges Wahrsageritual, gegen das die christliche Kirche keine großen Vorbehalte hatte. Das Bleigießen war preiswert, das benötigte Material fand sich früher in jedem Haushalt. Heute würde man kein Blei mehr im Haus finden und auch die fertigen Sets zum Bleigießen enthalten kein Blei mehr. Es sind meist unbedenklichere und trotzdem leicht schmelzbare Metalle wie Zinn-Legierungen.
Was brauchst Du dafür?
"Bleifiguren" - aus Gesundheitsgründen bestehen sie heute aus Zinnlegierungen
(deshalb, kein richtiges Blei verwenden, falls man noch Abfallstücke herumliegen hat - giftig!)hitzebeständiger Metall-Löffel,…

Schmand-Borschtsch vom Schwarzen Meer

Schmand-Borschtsch war das erste typische Schwarz-Meer-Rezept, das ich bei meiner Frau und ihrer Verwandschaft kennen lernte. Ein Gericht, das die Küchen Rumäniens, Russlands und der schwäbischen Herkunft der Siedler vereinte.

Aber der Borschtsch wäre nicht mehr das, was es früher einmal gewesen wäre, klagten die älteren Familienmitglieder. Das Fleisch wäre nicht mehr so, man bekäme nicht mehr die gleichen Knochen und die Rinder würden zu jung geschlachtet. Die Unterschiede und was man vermisst wurden genau beschrieben. Für mich war das der Anlass nach den Ursachen zu suchen und ein angepasstes Rezept zu entwickeln.
Der Tipp mit dem Schlachtalter und den Knochen war ein erster wesentlicher Schritt. Wurde historisch die Hochrippe mit Fleisch und Knochen verwendet, die beim älteren Rind eine ganz andere Struktur und Faserigkeit zeigt, so findet sich ein vergleichbares Fleisch heute bei Rindfleisch mit 12-20 Monaten Schlachtalter eher in der Wade. Selbst Freilandtiere aus Bio-Haltung ha…

Parmesan-Cracker

Diesmal gibt es gleich zwei Rezepte in einem. Mit dem gleichen Basis-Teig kann man sowohl die Kräuter-Ausführung als auch die Variante mit Paprika backen. Ich teile den Teig immer in zwei Teile, mache dann mit einer Hälfte die Paprika-Variante (Paprika-Menge halbiert) und mit der anderen die Kräuterkekse.
Der Grundteig hat folgende Zutaten:
250 g Dinkelmehl 630 120 g Sauerrahmbutter, zimmerwarm 140 g Parmesan, fein gerieben oder in der Moulinette zerkleinert 120 g Sauere Sahne 1/2 TL Salz 1/4 TL feingemahlener weißer Pfeffer 1/4 TL Bockshornklee, gemahlen 1/4 TL Kurkuma
Aus diesen Zutaten einen Teig kneten, eine 3 cm dicke Rolle formen, in Küchenfolie einwickeln und mindestens 1/2 Stunde in den Kühlschrank legen.
Für die Paprikavariante braucht man noch 100 g Mini-Paprika. Gemüsepaprika haben eine zu dicke Wand und die Kekse sind dann nicht haltbar, vielleicht bekommt man Roma- oder Spitzpaprika mit dünner Wand, dann kann man die auch nehmen. Jedenfalls muss man sie in Streifen schne…