Kartoffel-Lauch-Suppe


Kein großer Kommentar diesmal, was soll man zu einem Standardrezept schon sagen, außer dass dieses Rezept Arbeit und Aufwand klein hält, schnelle Zubereitung zulässt und wieder Kosten und Kalorien klein hält.

Zutaten pro Portion:

  • 150 g am Tag vorher (oder noch früher) in der Schale gekochte Kartoffeln
  • 330 ml Gemüsefond (oder Wasser und entsprechende Menge Fertigbrühe für 1/3 Liter)
  • 80 g Grünes vom Porree-Lauch in Streifen geschnitten
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 1 kleine Prise Macis
  • 1 kleine Prise gemahlener Kümmel
  • 1 MSp gemahlener Bockshornkleesamen
  • 1/2 kleine Zehe Knoblauch fein gehackt oder gepresst
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Soy-Whip oder Sahne

Das Rapsöl im Kochtopf erhitzen, den Lauch kurz blanchieren bis er dunklgrüne Farbe annimmt, dann aus dem Topf nehmen und zur Seite legen. 

Die Zwiebel im heißen Öl glasig werden lassen, die Kartoffeln mit der Kartoffelpresse zerkleinert in den Topf geben und mit dem Gemüsefond aufgießen. Gut umrühren und den Knoblauch zugeben. Erhitzen bis zum Kochen, dann Herplatte ausschalten, Lauch wieder zugeben, Gewürze unterrühren und 1-2 Minuten ziehen lassen.

Zum Servieren mit dem Soy-Whip oder Sahne dekorieren und ein oder zwei Drehungen aus der Pfeffermühle über das Gericht geben. Im Sommer kann man noch etwas fein gehackte Petersilie aufstreuen. Ein Stückchen Röstbrot hilft am Schluss die Suppe ganz aus dem Teller zu kratzen, so lecker ist sie.

Auf Bacon oder andere Räucheraromen kann man getrost verzichten, der blanchierte grüne Lauch hat ausreichend Würze und gibt zusammen mit dem Knoblauch genug pikantes Aroma.

Guten Appetit!



Beliebte Posts aus diesem Blog

Bleigießen - Orakel und Symboldeutung

Schmand-Borschtsch vom Schwarzen Meer

Gemüsetopf mit Apfel und Berberitzen