Kartoffelkäse


Kartoffelkäse, der kein bisschen Käse ist oder enthält, aber in früheren Zeiten diesen ersetzte, ist nicht nur eine Vespermahlzeit oder ein Brotaufstrich, sondern bei meinem Menu das Amuse Gueule, die erste Vorspeise. Die Mengenangaben beziehen sich auf diese Servierform in 6 kleinen Weck-Gläsern.

500 g Kartoffeln einer vorwiegend festkochenden und gelbfleischigen Sorte, keine frühen oder neuen Kartoffeln, werden in der Schale gekocht, gepellt und heiß durch die Kartoffelpresse gedrückt.

2 Schalotten fein hacken und in 1 EL Butter glasig schwitzen, mit 70 g Creme fraiche und 70 g Sahne ablöschen und die Mischung unter die warmen, gepressten Kartoffeln heben. Mit Salz, schwarzem feingemahlenem Pfeffer und einer Prise Muskatnuss würzen.

Mit Ringen vom Zwiebellauch noch leicht warm servieren.

Wer es besonders herzhaft mag kann ins Kochwasser der Kartoffeln einen halben TL Kümmel geben und am Schluss noch eine Messerspitze Kümmelpulver mit den anderen Gewürzen zusammen unterrühren.

Guten Appetit!


Beliebte Posts aus diesem Blog

Bleigießen - Orakel und Symboldeutung

Schmand-Borschtsch vom Schwarzen Meer

Parmesan-Cracker