Tomatensuppe mit Reis


Ein schnelles Gericht wenn man vorgesorgt hat, weil man vorgekochten Reis braucht, kann auch aus der Froste kommen. Aber mit frischen Tomaten und Kräutern ein einfach zu kochender Genuss.

Die Mengenangaben sind für zwei Portionen bzw. Teller.

Im Kochtopf mit einem halben TL Bratöl eine kleingeschnittene Zwiebel glasig erhitzen, dann 2 große Roma-Tomaten in Achtel geschnitten zugeben und mit anschwitzen bis sie beginnen zu zerfallen und sich ein Schleim bildet. 1 TL Agaviensüße (oder Zucker) zugeben und unterrühren. 

Jetzt kann man sich entscheiden ob man eine dickere Suppe will, die auch als Hauptgericht taugt oder nur eine leichte Suppe als Vorspeise. Im ersten Fall löscht man mit einen Viertel Liter passierte Tomaten aus der Flasche ab und gibt einen halben Liter Brühe (Hühnerbrühe) zu, im zweiten tauscht man die Mengenverhältnisse. 

Eine fein gehackte kleine Zehe Knoblauch, eine Prise Thymian, eine Prise Majoran und etwas Salz zugeben und zum Kochen bringen.

Jetzt noch eine kleine schärfere Zwiebel oder Schalotte fein hacken, 2 vollreife und aromatische kleine Tomaten in kleine Stücke schneiden, zusammen mit einer halben Tasse vorgekochten Reis in die Suppe rühren und zwei Minuten kochen lassen. Wenn man die Variante Hauptmahlzeit macht, dann eine ganze Tasse Reis und ein zusätzlicher TL Olivenöl unterrühren.

Beim Servieren mit dunklem Pfeffer abschmecken und mit frisch geschnittenem Basilikum (Schere!) dekorieren. Dazu passt ein Focaccia oder ein geröstetes Olivenbrot.

Tipp: Focaccia und Olivenbrot kann man in Scheiben geschnitten einfrieren und bei Bedarf im Toaster auftauen und anrösten.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Bleigießen - Orakel und Symboldeutung

Schmand-Borschtsch vom Schwarzen Meer

Parmesan-Cracker