Peinlicher Skandal um Plakat der Ruhrtriennale

"Skandal" Plakat der Ruhrtriennale 2015

Dieses Plakat sorgte im Frühsommer 2015 für Aufsehen, da es in Bahnhöfen des Ruhrgebiets auf den Boden von Bahnsteigen und der Ladenzonen aufgeklebt wurde. In der Folge organisierten sich regionale Katholiken, die sich am Gehen über eine Jesus-Darstellung echauffierten.

Das Plakat zeigt jedoch den Anti-Messias Accattone (dt. Bettler), eine Schöpfung Pier Paolo Pasolinis, und nicht Jesus von Nazareth, den Messias der christlichen Religion. 

Es ist ein Treppenwitz der Geschichte, dass sich katholische Fundamentalisten für die Ehre einer Kunstfigur Pier Paolo Pasolinis einsetzen, einer Kunstfigur, die auch noch den Antichristen darstellt.

Wer keine Ahnung hat, ignorant ist und noch dazu nicht weiß, das Google dein Freund ist (gidf.de), der läuft Gefahr sich lächerlich zu machen. Und zwar gaaaanz, gaaaanz heftig.





Beliebte Posts aus diesem Blog

Bleigießen - Orakel und Symboldeutung

Schmand-Borschtsch vom Schwarzen Meer

Gemüsetopf mit Apfel und Berberitzen