Zivilisation, Sexismus und der Verzicht auf Freiheiten


Es ist nicht Aufgabe und liegt nicht in der Verantwortung eines Bürgers Gefahrenabwehr oder Prävention zu treiben.

Niemand muss sein Haus absichern oder abschließen. Das entbindet zwar unter Umständen die Versicherung von der Zahlungspflicht, aber es ist keine Genehmigung für Einbruch und Diebstahl. Genauso wenig spricht ein Polizist, der keine Schutzweste trägt, die Einladung aus auf ihn zu schießen. Usw usf. 

Selbst wenn jemand ein T-Shirt mit Zielscheibe trägt, oder eine Frau nackt durch die Fußgängerzone läuft, mein Auto mit offenen Türen auf dem Supermarktparkplatz steht oder meine Haustüre offen steht, all das ist keine Genehmigung, führt nicht zu Mitschuld und ist auch keine Aufforderung.

Selbst wenn eine mir unbekannte Frau bei einer Partymeile ihre Titten aus dem Shirt holt, mir ins Gesicht quetscht und ruft "Fuck me!" ist das kein Freibrief und keine Aufforderung, wenn ich mir nicht sicher sein kann, dass sie nichts eingeworfen hat oder mich vielleicht in angetrunkenem Zustand mit ihrem Freund verwechselt. Und da das bei einer Unbekannten immer der Fall sein kann ...

Wir leben in einer zivilisierten Welt. Und Zivilisation entsteht nicht dadurch, dass wir uns diesen Zustand permanent erkämpfen müssen, weder durch aktive noch durch passive Maßnahmen. Zivilisation heißt, dass die Gesellschaft gegenseitig auf Übergriffe verzichtet und sich ein Maximum an gegenseitiger Freiheit zugesteht. Durch Solidarität, als Akt der Vernunft.


Und für den Fall, dass jemand soziale oder psychische Devianzen hat, deshalb auf diese Übereinkunft verzichtet, für diesen Fall bilden wir Menschen Staaten. Die Gemeinschaften in denen die Aufgabe delegiert ist, die einzusammeln, die diese Störungen aufweisen. Ein System, um sie davon abzuhalten mit ihrem Verhalten Dritte zu schädigen und sie deshalb nach Vorfällen entsprechend zu verwahren. Nach Vorfällen, nicht präventiv. Dafür, und nur dafür haben wir die Strafjustiz und ihre Organe von der Kripo bis zur JVA. 

Denn vom präventiven Tragen von Schutzwesten, Anbringen von Gittern vor den Fenstern oder dem Verzicht auf erotische Attraktivität bis zum präventiven Einsperren potentieller Täter ist es nur ein kurzer Schritt. 

Und das Ergebnis wäre nicht das Sichern der Zivilisation, sondern deren Zerstörung und das Ersetzen durch ein Kulisse, eine Schein-Zivilisation. Eine So-als-ob-Gesellschaft. 

Und es wäre ein neuer Feudalstaat, in dem eine Kaste der Sicherheitswahrer, eine neue Aristokratie, über die Präventionsmaßnahmen entscheidet. Der Mensch wieder Untertan ist, der sich gefälligst an Regeln zu halten hat, damit böse Buben nicht in Versuchung geführt werden einzubrechen, zu schießen oder zu vergewaltigen. 



Beliebte Posts aus diesem Blog

Bleigießen - Orakel und Symboldeutung

Schmand-Borschtsch vom Schwarzen Meer

Parmesan-Cracker