Posts

Es werden Posts vom Februar, 2016 angezeigt.

Geheimnisse in Geheimnissen versteckt?

Bild
Im Rahmen eines Gerichtsverfahrens gegen einen Aktivisten der Friedensbewegung wurde Angehörigen der Bundeswehr von höchster Stelle untersagt über die Atomwaffen auf dem Fliegerhorst Büchel vor Gericht auszusagen. Dabei wurde als Grund die Geheimhaltungspflicht angegeben. 
Nun ist der öffentliche Kenntnisstand der, dass auf diesem Luftwaffen-Stützpunkt atomar bestückte Fliegerbomben gelagert werden. Da es sich dabei um allgemein zugängliches Wissen handelt, auch die Position der Bomber, die potentielle Anzahl der Bomben und der Einsatzbereich bekannt sind, kann es sich dabei nicht um das zu schützende Geheimnis handeln.
Was ist nun die Information, die nicht Gegenstand einer Aussage sein darf? Welche potentiellen Geheimnisse gibt es?
Die Atombomben wurden abgezogen, weil sie 48 Jahre nach ihrer Einführung nicht mehr einsatzbereit sind, verrottet und nicht ersetzt wurden. Büchel ist kein Ort der nuklearen Kriegführung mehr.Es sind dort nur noch Flieger der Luftwaffe der Bundeswehr stati…

Mini-Paprika mit Schinken-Käse-Füllung

Bild
Die gefüllten kleinen Paprika mit der Gemüse-Beilage sind ein simples und einfach zu kochendes Gericht.

Zutaten für 2 Personen:

eine Tüte Mini-Paprika (250 g)150 g Kochschinkeneine Packung Frischkäseein Eiein TL getrockneten BärlauchSalz, Pfefferein TL Olivenöleine Süßkartoffeleine halbe Sellerieknolleein EL trockener Weißwein oder Gin Der Backofen wird auf 210°C Umluft vorgeheizt. Eine Auflaufform mit dem Olivenöl eingestrichen.
Sellerie und Süßkartoffel werden geschält und in kleine Würfel geschnitten. Die Würfel werden gemischt und in die Form geschichtet. Leicht salzen und mit dem Wein oder Gin angießen.
Die grünen Stielansätze der Paprika werden flach abgeschnitten, sodass ein dünner Deckel noch die Schote verschließt. Dann werden sie längs halbiert um sie füllen zu können.
Für die Füllung wird der Schinken in sehr kleine Stücke geschnitten und mit dem Frischkäse, dem Ei und den Kräutern vermischt, leicht gesalzen und gepfeffert und gut durchmengt. 
Die werden auf das Bett aus Sü…

Keine Handbreit dem Faschismus und Rassismus

Bild
Deutschland darf weder ein Viertes Reich noch eine DDR 2.0 werden. Und man darf nicht zulassen, dass die Menschen in Angst und Schrecken versetzt werden. Weder vor einer Minderheit von Faschisten, noch vor einer Minderheit von Zuwanderern. Wir hatten schon mehr Faschisten in den Kinderjahren der Republik und wir hatten während des Bürgerkriegs im Kosovo mehr Flüchtlinge. Und noch sind die Zahlen der Zuwanderer kaum höher als die der Auswanderer. 
Objektiv gibt es derzeit kein gesellschaftliches Problem, keine Krise, die größer wäre als jene, die wir in der Vergangenheit erfolgreich bewältigt haben. In einer Vergangenheit, die keine gute alte Zeit war, sondern von mehr Arbeitslosigkeit, höherem Staatsdefizit und weniger Möglichkeiten gezeichnet war. 
Die schrumpfende Bevölkerung hat uns mit vielen Hunderttausend leer stehender Wohnungen belastet, mit leersterbenden Landstrichen, Orten ohne Grundschule und Arzt, ohne Laden und Kirche. Orte, denen das Leben entschwindet. Vergleichbar dem…

Kein Schweigen, kein Zurückstecken, die Demokratie zählt auf die Empörung der Anständigen

Bild
Es ist erschreckend, dass sich Menschen im Deutschland des Jahres 2016 die Frage stellen müssen, wie das ausschaut, wenn man sie oder ihre Familie bedrohen sollte und nicht wissen wie sie dann damit umgehen. Ob sie sich dann noch öffentlich gegen Faschismus und Rassismus aussprechen werden. Dass es eine Frage des individuellen Rückhalts ist, dass es keine Gewissheit über die Unterstützung der Gesellschaft gibt. Diese Fragwürdigkeit der Sicherheit der Demokraten und Humanisten im Jahr 2016 ist erschreckend.
Aber es ist wie bei jedem Bullying, bei jedem Übergriff - wenn die Anständigen ihre Stimme vereint erheben, dann sieht und hört man, dass die Faschisten und Rassisten in der Minderheit sind, keine Macht haben.
Wenn sich dagegen die Angst ausbreitet und die Leute sich wegducken, dann entsteht ein Freiraum. Ein Platz in der Gesellschaft, in dem sich die braune Brut entwickeln kann. An dem sie Macht gewinnt und ihre national befreiten Zonen errichtet. Dann reichen wie in Polen 15% für…